· 

Sugaring - Sanfte Haarentfernung

Die Depilation über Zuckerpaste, das sogenannte Sugaring, ist bereits einige tausend Jahre alt. Bereits im alten Ägypten enthaarten sich gegenseitig die Frauen im jeweiligen Bereich. Im Laufe der Zeit wurde die lauwarme Zuckerpaste, auch Halawa genannt, erwärmt. Diese wird auf die zu enthaarende Stelle aufgetragen und anschließend mit einem Ruck abgezogen. Gewissenhaft werden so wie bei dem Waxing alle Körperstellen enthaart. Da Sugaring als die sanfteste Enthaarungsmethode gilt, ist sie hervorragend für speziell empfindliche Zonen wie Achseln, Gesicht oder in der Schamgegend geeignet.

 

Seit frühester Zeit besteht die zähflüssige Zuckerpaste nur aus natürlichen Stoffen – Zucker, Wasser und überdies Zitronensaft. Dadurch ist das Sugaring ebenso für Menschen mit empfindlicher Haut oder Allergiker geeignet. Zudem wird die Zuckerpaste hauptsächlich durch Körperwärme erwärmt, sodass sie sich angenehm auf der Haut anfühlt. Nach wie vor gelangen die feinen Zuckermoleküle in die Haut, sodass die haare gründlicher entfernt werden. Zugleich dient die Zuckerpaste nicht nur zur Enthaarung, sondern auch beiläufig als Peeling. Bei der Behandlung werden abgestorbene Hautschüppchen entfernt.

 

Darüber hinaus fühlt sich die Haut nach dem Sugaring weicher an. Vor einer Anwendung sollte man die Haare ca. 2 wochen lang wachsen lassen, sodass solche die optimale Länge beim Sugaring erreicht werden kann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0